AktuellUeberbauung BruennenVerkehr und UmweltQuartier und FreizeitInformation
News
News Archiv
  News  
     
  Erste Wohnüberbauungen in Brünnen nehmen Gestalt an  
     
  Wohnen in «come west»  
     
  Ins geplante Brünnenquartier kommt Bewegung: Das Siegerprojekt des Architekturwettbewerbs für die Baufelder 8 und 9 stammt von den Berner Architekten Regina und Alain Gonthier. Der Juryentscheid zugunsten des Projekts unter der Bauherrschaft der FAMBAU mit 53 Wohnungen fiel einstimmig.  
     
 

Das Projekt «come west» besticht durch seine gekonnte Überlagerung von einfachen Prinzipien der Erschliessung, der Wohnungstypologie und der Tragstruktur zu einer differenzierten und innovativen Siedlung von hohem Wohnwert.
Die zweigeteilte Siedlung ist unter anderem durch die Laubengänge charakterisiert, welche die einzelnen Gebäude verbinden. Die Jury fand auch Gefallen an der Verknüpfung zum angrenzenden Baufeld 6, für welches das Ausführungsprojekt ebenfalls bereits steht.

Siegerprojekt «come west» von Regina und Alain Gonthier
Siegerprojekt «come west» von Regina und Alain Gonthier
Siegerprojekt «come west» von Regina und Alain Gonthier

Wann die Wohnungen bezugsbereit sein werden, ist zur Zeit noch unklar. Die gesamten Wohnüberbauungen in Brünnen sind von der Autobahnüberdeckung und der Realisation des Freizeit- und Einkaufszentrum Westside abhängig. Hier ist aufgrund von Beschwerden gegen die Baubewilligungen mit Verzögerungen zu rechnen.

Medienberichte zum Thema:
«Come West: Neue Wohnpläne» (PDF-Datei, 124kb | © Berner Zeitung, 18.Nov.03)

«Wohnen in Come West» (PDF-Datei, 110kb | © Der Bund, 18. Nov.03)

Weitere Informationen zu «come west»:
Auszug aus dem Jurybericht (PDF-Datei, 1.9Mb)

Mehr Informationen auch unter www.fambau.ch.

 
     
     
 
21.11.2003
 
   
ISG Bruennen-NordWestsideStadt BernKanton BernBERNMOBILBLS
Suche